Gemüsegarten

Shangilias Grundstück ist ausreichend groß, um Gemüse anzubauen.

Mit finanzieller Unterstützung der Welthungerhilfe wurde ein Gewächshaus, eine Bewässerungssystem und ein Gemüsegarten angelegt.  Außerdem befindet sich auf dem Gelände ein Fischteich, ein Hühnerhaus und mehrere Ziegen. Im Gewächshaus wachsen nun Tomaten und anderes Gemüse wie Spinat und Sukuma sowie Koriander. Der Garten gedeiht unter der guten Pflege durch die Kinder, die fleißig mithelfen und auch theoretisch erlernen, was bei einem eigenen Garten zu beachten ist. Die erste Ernte war so reichhaltig, dass sie unseren Eigenbedarf an Tomaten komplett deckte. Einige konnten wir sogar an andere Einrichtungen verkaufen.

Der eigene Garten ist ein weiteres Beispiel dafür, dass wir bestrebt sind, Shangilia perspektivisch auf eine solide Basis zu stellen. Die Eigenversorgung führt nicht nur zu einer Kostensenkung bei den Lebensmitteln. Die Kinder ernähren sich auch gesünder. Und Shangilia erwirtschaftet erstmals, wenn auch nur minimal, eigenes Einkommen.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an Shangilia.

Für Fragen, Anregungen und weitergehende Informationen zum Projekt oder unserer Organisation stehen wir gerne zur Verfügung.